Kinesiologie

Kinesiologie „3 in 1”

Das Wort Kinesiologie (kinesis=Bewegung / logos=Lehre) stammt aus dem Griechischen und bedeutet die Lehre der Bewegung und der Bewegungsabläufe. Sie ist eine bewährte ganzheitliche Heilmethode, welche mit verschiedenen Techniken arbeitet. Viele Techniken rühren aus der traditionellen chinesischen Medizin und werden durch aktuelle Kenntnisse aus den Neurowissenschaften und Stressforschung ergänzt. Der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete, dass sich sowohl seelische, als auch körperliche Vorgänge beim Menschen in der Funktionsweise von Muskeln widerspiegeln. So entwickelte er 1964 ein Testverfahren: den Muskeltest "Touch for health". Über das Muskeltesten (auch „Biofeedback" genannt) gelingt es, den Körper auf einfache Art zu befragen. So bekommen wir Zugang zu Erinnerungen und Informationen, welche uns oftmals in unserem jetzigen Erleben, Erlernen, Wohlbefinden und unseren Entscheidungen einschränken. "Three in one" (auch „3 in 1“) steht für eine sanfte Methode emotionale Stressmuster in der Einheit "Körper, Geist und Seele" zu lösen, sie unterscheidet sich hierin von anderen Kinesiologierichtungen. Daniel Whiteside und Gordon Stokes (www.3in1concepts.net) haben diese Methode in liebevoller, jahrzehntelanger Arbeit in Kalifornien entwickelt und weitergegeben. Diese effektive und sanfte Art der Kinesiologie gibt uns die Möglichkeit emotionale Barrieren an den individuellen Wurzeln zu erkennen und zu lösen. So dass wir uns wieder in unserer Mitte befinden und bewusste Entscheidungen treffen können.

„Alle Altlasten rauben uns kostbare Energie, die wir sinnvoller in unsere Unternehmungen der Gegenwart und in eine lustvolle Planung der Zukunft einfließen lassen.“ ( aus Gertrud Hirschis „Mudras“)
kinesiologie